Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

 

 

INFORMATIONEN ZU DEN WASSERBRUNNEN UND LÄNDERN

Republik Niger / Republique du Niger

Niger, dessen Hauptstadt Niamey ist, ist eine parlamentarische Republik, die häufig mit Nigeria im Westen des afrikanischen Kontinents verwechselt wird. Nach Angaben von 2014 hat Niger, dessen Bevölkerung auf 19'000'100 geschätzt wird, eine Gesamtfläche von 1'267'000 km2. Niger hat ein warmes und trockenes Klima und verbringt die Monate Juli bis August mit Niederschlag. Niger zählt zu den ärmsten Ländern der Welt und nahm 2018 im Index der menschlichen Entwicklung den letzten Platz von 189 ausgewerteten Ländern ein. Die wiederkehrende Dürren und Hungersnöte in Niger sind unter anderem ein Grund für das vermehrte Auftreten der Krankheiten. 80% der nigrischen Bevölkerung glauben an den Islam und 20% an christliche und andere lokale Religionen. Die offizielle Sprache ist Französisch, aber unter den Stämmen werden auch die Djerma und Hausa Sprachen gesprochen.

Der Verein Tut Elimi eröffnet die Wasserbrunnen in Niger in den Dörfern von Dosso, Kollo und Tillabéri gebieten, die 2 bis 4 Fahrstunden von der Hauptstadt Niamey entfernt sind. Zwischen 2016 und 2019 wurden in Niger mehr als 45 Wasserbrunnen durch den Verein Tut Elimi eröffnet, welche von den Gönnern gespendet wurden. Die Einwohnerzahlen der Dörfer liegen zwischen 300 und 1500. So ermöglichte der Verein Tut Elimi bis 2019 allein in Niger von mehr als 25'000 Menschen einen erleichterten Zugang zu Wasser. In Niger beträgt die Tiefe des Grundwassers zwischen 12 bis 36 Metern. Im Gegensatz zu anderen Ländern in Afrika wird das Grundwasser nicht durch Bohrarbeiten erreicht, sondern durch das Graben und Schaufeln. Eine solche Brunnenarbeit dauert ca. 3 bis 4 Wochen. Die Lebensdauer der Brunnen wird auf etwa 50 Jahre geschätzt.

Kurzvideo Brunnenarbeit:

Der Wasserbrunnenpreis in Niger beträgt 3000,00 Euro